Unternavigation

Förderer

Jahreshauptversammlung 2018

Am 18.März 2018 führten wir in Forst im "Hornower Krug " unsere Jahreshauptversammlung durch. 23 Tanzfreunde waren anwesend. Hauptinhalte waren der Rechenschaftsbericht und der Haushaltsplan. Die Kasse stimmte und für die Prüfung  danken wir Jutta und Heidrun. 

Hauptthema der anschließenden Diskussion war die Vorbereitung auf den Jubiläumsball im Oktober.  Gute Ideen waren gefragt, viele Vorschläge wurden gemacht. Aber es liegt noch ein großes Stück Arbeit vor uns, um Alles Realität werden zu lassen. Wir freuen uns auf dieses große Ereignis. 

Monika Heidenfeld 

 

 

Turnier in Berlin 2018

Für den 25. Februar hatten wir uns zu unserem zweiten Turnier im Standard in der Sen lll D Klasse angemeldet.  Wir fuhren nach Berlin-Tegel.  In einem wunderschönen Saal durften wir als erste Startgruppe antreten.  In der Vorrunde war uns etwas mulmig, da wir die Leistungen der Mitstarter doch höher bewerteten, als es die Wertungsrichter dann letztendlich taten. Beim Turnier lief dann alles doch besser, als gedacht, wir landeten auf dem zweiten Platz. Natürlich bewunderten wir auch die Paare in den weiteren  Startklassen.  Ganz besondere Hochachtung empfanden wir, das  im höheren Alter so tolle tänzerische Leistungen gezeigt wurden.  Erst nach dem die letzte Wertung verkündet war, konnten wir uns losreißen und den Heimweg antreten.   

 

Heidi und Winfried 

 

 

Wettbewerb in Finowfurt

Am Samstag, den 20.01.2018 fand im Tanzsportzentrum Finowfurt Neujahrs-Tanzwettbewerb statt.

Viele Tänzer kamen zu dem Breitensportwettbewerb nach Finowfurt, um ihre Kräfte zu messen. Auch 5 Paare von unserem Verein gingen an den Start.  Es wurde in verschiedenen Altersklassen getanzt.

In der Bambino-Klasse (bis 9 Jahre)in den Tänzen LW, Cha Cha, Jive 

Daniel Uhrina und Amelia Sawicka 1. Platz.
Arsenij Uhrina und Rosemarie Kriwonos - 2. Platz. 
Gleb Gelwer und Melina Wagenknecht - 4.Platz. 

In der AK I (10 -13 Jahre) Latein

Adrian Konjen und Paula Grote (Finale) - 5.Platz.
Daniel Uhrina und Amelia Sawicka (Finale) - 6.Platz.

AK I Standard (10 -13 Jahre)

Adrian Konjen und Paula Grote - 3. Platz.

AK V Standard 

Winfried Gutowski und Simone Stähr - 3. Platz.

AK VI Standard  

Winfried Gutowski und Simone Stähr - 1. Platz.


Herzlichen Glückwunsch und viele weiter Erfolge wünschen den Paaren alle Mitglieder des Vereins und der Vorstand

 

 

                                               

Breitensportwettbewerb in Finowfurt

Winfried Gutowski und Heidrun Birkhold mit dem Siegerpokal

Neues Jahr, neue Ziele. 

Am 21. Januar traten wir zu unserem ersten Breitensportwettkampf im neuen Jahr an. Diesmal ging es nach Finowfurt bei Eberswalde. Zu unserer Freude trafen wir auf „alte Bekannte„  von unserem ersten Start, die dann auch wieder im Wettkampf gegen uns starteten. Und wieder war die Aufregung mit an Bord und es schlichen sich einige kleine Stolperer mit ein. Wie gut, dass die Wertungsrichter offensichtlich nicht alles gesehen haben. Die Wertung war zu mindest  einheitlich und wir landeten wieder auf dem 1. Platz. Mit Urkunde und Pokal kehrten wir zurück und bereiten uns nun auf hoffentlich neue und
                                                            erfolgreiche Starts vor.

Heidi und Winfried

 

 

 

Weihnachtsfeier für Erwachsene in Turnow 2016

Traditionell treffen sich die Mitglieder unseres Tanzclubs am 1. Advent  zur gemeinsamen Weihnachtsfeier. Auch in diesem Jahr versammelten sich die Tanzsportfreunde unseres Vereins zum letzten Höhepunkt des Jahres diesmal in der Gaststätte in Turnow.  Schick gekleidet und gut gelaunt trafen wir, einige schwer bepackt mit Kuchen und auch Koffern, so nach und nach ein.  Federführend  für die Organisation durch die Gubener Gruppe agierte in diesem Jahr das Ehepaar Jünger. Bereits bei den Vorbereitungen investierten Kerstin und Steffen sehr viel Zeit, Ideen und Mühe. Diana Kuberski hat liebevoll für jeden ein Weihnachtsstiefelchen genäht. Nach liebevoller Begrüßung legte dann unser DJ Thomas Rehfeld (Gruppe Forst) die erste Musik auf und wir eröffneten unsere Feier mit einem Discofox im Kreis. Das gemeinsame Kaffeetrinken wurde durch ein sehr umfangreiches und leckeres Küchenbüffet gekrönt. Viele fleißige Bäckerinnen und Bäcker legten Zeugnis über ihr Können ab. Nach einigen Tanzrunden startete die Gubener Gruppe ihre vorbereiteten Einlagen. Das Märchen „Aschenputtel“, aufgeführt mit Laiendarstellern aus unserem Verein, sorgte für Lachsalven. Zur  Weihnachtsfeier gehört natürlich auch der Nikolaus, in unserem Fall waren es zwei. Hier war allerdings kein Lied oder Gedicht gefragt, wir durften tanzen, bevor wir unser Geschenk erhielten. Unbemerkt verschwanden dann einige Damen in der Garderobe. Nach einigen Minuten betraten 4 etwas antiquierte „flotte Weiber“ den Saal. Schon dafür gab es den ersten Applaus. Ihr Lied „Was war‘n wir schön“ über die Vergänglichkeit von Schönheit und Jugend war wohl doch nicht so ganz ernst gemeint. Die  Lachmuskeln der Zuschauer wurden jedenfalls arg  strapaziert. Wir  amüsierten uns köstlich.  Einige Tanzrunden später  erhielten wir den Erfahrungsbericht eines Kenners über die Tücken beim unsachgemäßen Umgang mit Schnee. Auch dieser Beitrag wurde mit vielen Lachern begleitet, was vermuten lässt, dass der eine oder andere Zuhörer bereits über ähnliche Erfahrungen verfügt. Getanzt und gegessen wurde abwechselnd.  Mit der Zeit leerte sich das Kuchenbuffet. Es hat allen großartig geschmeckt. Mit gemeinsam gesungenen Weihnachtsliedern unter der Akkordeonbegleitung von Christian Kühne klang unsere Weihnachtsfeier aus. Ein rundum gelungener Nachmittag und Abend läutete für uns die Adventszeit ein und bildete gleichzeitig den Abschluss eines ereignisreichen Vereinsjahres.

Vielen Dank an alle, die zum großartigen Gelingen der Weihnachtsfeier beigetragen haben.

Danke für die kulturelle Unterhaltung, für die gute Musik, für das Nähen der Weihnachtsstiefel, für deren Befüllung, für die vielen Sorten Plätzchen, für die Kuchen, Torten und Stollen.

Heidrun und Winfried

 

 

 

Breitensportwettbewerb in Berlin

v.l.n.r. PaulaGrote, Jonathan Pelz, Mary Jane Brunner, Luisa Bartsch

Am Samstag, dem 29.Oktober, fuhren zwei Kinderpaare unseres Vereines nach Berlin um am Breitensportwettbewerb beim Berliner Tanzclub Grün- Gold teilzunehmen. Luisa Bartsch mit Mary Jane Brunner und Jonathan Pelz mit Paula Grote starteten in der Altersklasse bis 12 Jahre in zwei Turnieren - Standard und Latein.

Jonathan: „Als ich am frühen Morgen aufgestanden bin, war ich sehr aufgeregt und fragte mich, wie viele Tanzpaare da sein würden. Nach dem Ankommen in Berlin bin ich noch nervöser geworden“.

Eine gute Hilfe gegen das Lampenfieber war das Eintanzen, danach ging alles besser. Zuerst tanzten die Kinder Latein, dann Standard. In jeder Disziplin hatten sie eine Vor- und Endrunde. Die Endrunde wurde mit einer geschlossenen Wertung durchgeführt, sodass der Spannungsgrad bei allen Paaren und ihren Fans hoch blieb bis zur Siegerehrung.

Jonathan: „Paula und ich dachten, dass wir in Latein den 4. Platz und in           Standard den 2. Platz bekommen. Da kam die große Überraschung - wir haben beide Turniere gewonnen, wir sind zwei Mal auf dem 1. PlatzIch war sehr glücklich aber habe es äußerlich nicht gezeigt, Paula aber schon.. 

Luisa und Mary Jane zeigten an dem Tag auch eine gute Leistung.

In der Lateindisziplin belegten sie einen guten 4. Platz und in Standard erreichte das Paar den 2. Platz.

Es gab an dem Tag noch eine Überraschung für die jungen Tänzer.

Die Berliner Tanzsportjugend hat die Ergebnisse vom Breitensport Trophy 2016 bekanntgegeben und eine Siegerehrung durchgeführt.

Ergebnis in Latein – 2. Platz und Silbermedaille für Jonathan / Paula

Ergebnis in Standard – 2. Platz und Silbermedaille für Luisa / Mary Jane

                                      – 1. Platz und Pokal für Jonathan / Paula

Ergebnis in Kombination – 1. Platz und Pokal für Jonathan / Paula

Jonathan: „Damit war ich ein stolzer Besitzer von zwei Pokalen, einer Medaille und vier Urkunden.“ 

Somit ging ein erfolgreicher und anstrengender Tag in Berlin zu Ende. Die beiden Paare bedanken sich bei ihrer Trainerin Lilia Wolf.

 

Glückwunsch an:

Luisa Bartsch, Mary Jane Brunner, Jonathan Pelz und Paula Grote!!!!!!!

 

 

Breitensportwettbewerb in Bernau

09.10.2016 - Sonntagmorgen, Heidrun Birkhold und Winfrid Gutowski machten sich auf den Weg zu ihrem ersten Breitensportwettbewerb. Aufgeregt und mit Riesenherzklopfen erreichten wir Bernau, und das sollte auch den ganzen Tag über anhalten. Natürlich waren wir viel zu zeitig vor Ort und wir erlebten auch schon unsere erste Überraschung: Wir starten in zwei Altersklassen - AK 5 und AK 6 – Frau Wolf hat uns überzeugt.

Und dann ging es ans Eintanzen. Die Füße waren schwer und der Kopf total leer. Die nächste Überraschung brachte uns eine sehr ernsthafte Konkurrenz: Auch Simone und Andreas Stähr waren zum Turnier angereist, und das nicht nur als Zuschauer. In der AK 5 traten wir im Standartwettbewerb gemeinsam an und erreichten auch gleich den Einzug ins A - Finale. Simona und Andreas erkämpften sich den 4. Platz und zu unserer großen Freude landeten wir auf Platz 2. Damit hatten wir überhaupt nicht gerechnet. Überglücklich und mit einer Freudenträne im Auge nahmen wir unsere Medaillen und Urkunden in Empfang.

Ohne Pause ging es in der AK 6 wieder auf die Tanzfläche. Noch einmal die Vorrunde mit Langsamer Walzer, Tango und Quickstepp, und das Ganze dann noch mal als Endrunde. Wir waren völlig geschafft, aber die Wertung hat uns dann den Rest gegeben. Wir trauten unseren Augen nicht. Für alle Tänze erhielten wir von allen Wertungsrichtern die 1. Wir wurden noch einmal auf das Treppchen gerufen und durften den Pokal in Empfang nehmen.

Am Nachmittag traten wir dann noch in der Disziplin Latein an. Hier zählte nur noch der olympische Gedanke, wir landeten auf Platz 5.

Dieser Wettbewerb war für uns als Anfänger ein toller Erfolg. Wenn möglich, möchten wir unseren Verein im nächsten Jahr eventuell wieder in einem Wettbewerb vertreten. Wir sind uns aber bewusst, dass jeder Erfolg dann auch erneut mit viel Schweiß und Ausdauer erkämpft werden muss.

All das hätten wir natürlich nicht erreicht, wenn uns Frau Wolf nicht mit Engelsgeduld, Mühe und Langmut so gut vorbereitet hätte. Dafür möchten wir ihr an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön sagen.

 

Heidrun und Winfried

Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens

Am 08. Oktober führte TSC „Rose“ Forst e.V. zum 11-mal  die Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens durch. Die erste Abnahme des DTSA fand am 11.11 2000 in der Gaststätte „Harnasch“ in Forst statt – das Ergebnis = 63 Abzeichen, davon 20 Bronze und 43 Silber.

Im Jahr 2004 „für die hervorragende und zahlreiche Teilnahme bei der Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens 2004“, erhielt der Verein einen großartigen Wanderpokal vom Landestanzsportverband Brandenburg.“

Im Jahr 2015 war der Tanzclub auf dem 3. Platz im  Land Brandenburg.

 

Der 08.10.2016 stand beim TSC „Rose“ Forst e.V. ganz im Zeichen des Tanzes.

Im „Kastanienhof“ in Turnow trafen sich 72 Mitglieder zur Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens.

Zuerst zeigten 50 Kinder u. Jugendliche aus Forst und Guben ihr tänzerisches Können und bestanden erfolgreich die Abnahme. Die jüngste dabei war  die 4-jährige Sophie aus Forst. Von 50-mal vergebenen Abzeichen waren 9 kleine Sternchen und 9 große Sternchen, 6 Bronze, 14 Silber, 1 Gold und 1 Gold mit Wiederholung, sowie1 Gold mit Kranz und 9 Gold mit Kranz mit Wiederholung. Nicht nur den Tänzern war die Freude anzusehen sondern auch den Trainern.

 

Gegen 18 Uhr legten dann die Erwachsenen das Tanzsportabzeichen ab. Hier wurde 4 mal das Tanzabzeichen in Bronze, 1 mal in Silber, 4 mal in Gold und 1 mal in Gold mit Wiederholung sowie 7 mal in Gold mit Kranz und 5 Wiederholungen für Gold mit Kranz erfolgreich abgelegt.

Ein Ergebnis was sich sehen lassen kann.

 

Anja Abendrot

 

 

 

Bowlingabend mit Erwachsene

Simone bereitet sich zum Wurf vor
Jürgen in Aktion
Armin räumt ab

Am 17.09.2016 trafen sich die Mitglieder unseres Vereines zum jährlichen Bowlingnachmittag.

Es war wieder eine gute Gelegenheit um gemeinsam eine Tasse Kaffee zu trinken, ein wenig miteinander zu plaudern und dabei Bowling zu spielen.

Ob alle oder keine Pins getroffen wurden, war nebensächlich. Alle hatten viel Spaß.

Wir spielten in drei Gruppen und jede Gruppe hatte seinen Besten Spieler: Jürgen Kneese, Armin Wiegel und Simone Vogt.

Nach einem kleinen Imbiss hatten alle die Möglichkeit das Tanzbein zu schwingen.

 

Den ganzen Abend herrschte eine super Stimmung.
Alle freuen sich schon auf den nächsten Bowlingabend.

Landesmeisterschaft Standard 2016

Am 10.09.2016 fanden die Brandenburgische Landesmeisterschaften Standard mit Austragungsort in Berlin statt.

Moritz Filip mit Marike Gersch-Weber nahmen auch an den Landesmeisterschaften teil und haben unser Verein erfolgreich vertreten.

Moritz und Marike starteten in der Jug. D Klasse,  ertanzten souverän den    2. Platz und somit den Vizemeistertitel.

Wir gratulieren dem Paar ganz herzlich und wünschen noch viel Erfolg.

 

Vorstand

 

 

Sommerball Juni 2016 in der Gaststätte „Kastanienhof“ in Turnow

 

Alle Tänzerinnen und Tänzer freuten sich auf den Sommerball, ist er doch jedes Jahr einer der Höhepunkte unseres Vereins.

Obwohl die Damen, wie meist im Vorfeld solcher Veranstaltungen beteuerten, mal wieder "nichts geeignetes zum Anziehen" zu haben, waren alle Damen und natürlich auch die Herren chic gekleidet erschienen. Gemeinsam stürzten sich alle unbeschwert und sehr tanzfreudig in das Vergnügen, so dass uns oft der Schweiß ausbrach und die Fächer der Damen für Linderung sorgen mußten.

Die Voraussetzungen dazu schufen der Diskjockey, das Gaststättenpersonal und vor allem die Organisatoren aus Forst, mit dem Ehepaar Graseck an der Spitze.

Einen besonderen Höhepunkt des Abends stellten die Tanzvorführungen des Kindertanzpaares Jonathan Pelz und Paula Grote dar, die mit viel Beifall und Begeisterung von allen Erwachsenen anerkannt wurden.

An dieser Stelle gilt unser Dank auch nochmals Trainerin Lilia Wolf sowie Larissa Schmidt, die beide mit ihrem Engagement zum Gelingen des Balles beitrugen.

Also ein "dickes Lob und großes Dankeschön" an alle Beitragenden.

 

Heidrun und Armin Wiegel

 

 

Kennenlernen zwischen Nikolausstiefel und Stern

Basteln gemeinsam: Lucy aus Forst, Larissa Schmidt vom Tanzsportclub Rose, Tansila aus Tschetschenien (v. l.) sowie Trilona aus Albanien und Stadtteilmanagerin Kathleen Hubrich (v. r.). Foto: Steffi Ludwig

Forster Tanzsportclub Rose lädt erstmals Kinder zum Basteln

Forster Kinder und Kinder aus Flüchtlingsfamilien haben am Freitagnachmittag in der Galerie der Malfreunde im Stadtzentrum zusammen gebastelt. Der Tanzsportclub Rose, der auch Partner des Projektes "Integration durch Sport" ist, hatte erstmals dazu eingeladen.

 Mit geschickten Fingern klebt Lucy (6) den bunten Weihnachtsbaum aus vielen kleinen Teilen zusammen. Tansila (5) und Salina (14) neben ihr tun es ihr gleich. Die kleine Forsterin und die Mädchen aus Tschet schenien sitzen nebeneinander am großen Tisch in der Galerie der Forster Malfreunde, gegenüber basteln Flüchtlinge aus der Kreativgruppe des Wohnheims Nikolausstiefel und bunte Kugeln: Drilona aus Albanien, Nastaran aus Afghanistan und Sarfraz aus Pakistan.

Dazwischen Manfred Gebhardt, Chef der Forster Malfreunde, Stadtteilmanagerin Kathleen Hubrich sowie Lilia Wolf und Larissa Schmidt vom Tanzsportclub Rose. Sie kommen ins Gespräch beim Basteln, knüpfen Verbindungen.

Salina aus Tschetschenien, die die Gutenberg-Oberschule besucht, berichtet den Malfreunden von ihrem künstlerischen Talent. Christina Schneider von der Forster Brücke hat die beiden Schwestern, die mit ihren Eltern und weiteren Geschwistern in einer Wohnung in Forst leben, mit zum Basteln gebracht.

Erstmals hat der Forster Tanzsportclub Rose zu dieser Veranstaltung eingeladen. "Wir wollen einfach Kontakte zu den Flüchtlingen finden, haben aber selbst keine Räume fürs Basteln", so Vereinschefin und Trainerin Lilia Wolf. "Vielleicht finden sich dadurch neue Mitglieder für unseren Tanzverein." Dieser ist bereits Stützpunktverein des Projektes "Integration durch Sport", weil mindestens 30 Prozent Mi granten im Verein sind. Diese kommen unter anderem aus Polen, Russland, Kasachstan oder Vietnam und sind schon eine Weile dabei, so Larissa Schmidt. In Forst habe man aus dem Flüchtlingswohnheim jetzt ein Mädchen aus Tschetschenien dabei, das über die Sport- und Spieltage, die der Tanzsportclub anbietet, dazukam. "In Guben haben macht ein Mädchen aus Afghanistan mit", so Lilia Wolf.

Grundsätzlich sei es jedoch so, dass es beispielsweise Fußballvereine einfacher hätten mit neuen Mitgliedern und der Integration von Flüchtlingen, überlegt die Vereinschefin – auch, weil Tanzen individueller sei und mehr von den verschiedenen Kulturen beeinflusst werde.

Lucy, die kleine Bastlerin, ist seit zwei Jahren begeisterte Tänzerin im Tanzsportclub. Bei den Kleinen werde erst mit Gymnastik oder einem Hindernisparcours gestartet, ehe es an die Tänze wie Walzer gehe, so Lilia Wolf.
Inzwischen sind kleine Kunstwerke am Basteltisch entstanden. Auch wenn nur rund eine Handvoll Kinder bei dieser Veranstaltungspremiere dabei war – neue Kontakte hat es mit Sicherheit gegeben.

                                                                                                                                                                 Lausitzer Rundschau von 05.12.2015

http://www.lr-online.de/<wbr></wbr>regionen/spree-neisse/forst/<wbr></wbr>Kennenlernen-zwischen-<wbr></wbr>Nikolausstiefel-und-Stern;<wbr></wbr>art1052,5271147

 

 

Landesmeisterschaft Standard 2015

Am Samstag den 12. September 2015 fand in Schwedt/Oder die alljährliche Landesmeisterschaft des Landestanzsportverbandes Brandenburg im Standard statt.
Hier traten auch Annalena Maria Roscher und Anton Kriwonos vom Tanzsportclub Rose Forst e.V. an, um den Landesmeistertitel  erneut zu holen.
Sie gewannen das gemeinsame Turnier der Junioren IIB und Jugend B souverän.

Sie belegten in den Tänzen Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox und Quickstep jeweils den ersten Platz und sicherten sich so den Landesmeistertitel.

Somit lösten Sie erneut das Ticket für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im Standard, welches am 24 Oktober in Brühl(bei Köln) stattfindet.

Auf Grund der in der Leistungsklasse B erreichten Aufstiegspunkte und erzielten Platzierungen konnte das Paar in die nächsthöhere Leistungsklasse A aufsteigen und auch in Schwedt ihr erstes Turnier in dieser Klasse tanzen.

An dieser Stelle bedankt sich das Tanzpaar bei dem Trainerteam Frau Lilia Wolf und Walter Wolf für die geleistete Arbeit und Unterstützung.

  

Rosenpokalturnier in Forst

Am Samstag den 4. Juli 2015 fand im Forster Hof das jährliche Rosenpokalturnier des TSC Smaragd statt.

Bei schweißtreibenden 35 Grad Celsius Außentemperatur wurden die Turniere getanzt. Eine Herausforderung für alle Beteiligten. Auch ein Tanzpaar aus unserem Verein nahm an diesem Turnier teil.

In der Leistungsklasse Junioren II B ertanzten sich Anton Kriwonos und Annalena Maria Roscher im Standard den ersten Platz und nahmen den Rosenpokal mit nach Hause.

Im nachfolgenden Standardturnier der Leistungsklasse Jugend B belegten sie 2. Platz und die Silbermedaille.

 

 

 

 

 

 

Sommerball am 06.06.2015 in Turnow Gaststätte "Kastanienhof"

 

Es war wirklich ein Sommerball, zeigte doch das Thermometer ca. 30°C an.

Aber trotz dieser Hitze und der an diesem Abend stattfindenden TV-Übertragung des

Fußball-Championslig-Endspiels wurde von den Herren kaum ein Tanz versäumt und die Damen ausdauernd sowie mit gutem Taktgefühl über die Tanzfläche geführt.

Auch die Gäste des Tanzvereins aus Burg zeigten jede Menge Tanzlust. Der bewährte Diskotheker Uwe Hansch trug mit seiner Titelauswahl wesentlich dazu bei, dass wir unser ganzes Können in Standard- und Latein-Tänzen abrufen konnten. 
Unsere Trainerin Lilia Wolf wurde von Sportfreund Steffen Jünger überrascht mit einer Einladung zum Passe Double. Sein Mut wurde mit viel Beifall bedacht. 
Auch die Gruppentänze bereiteten allen viel Vergnügen.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch das schmackhafte Essen, den guten Service und wie immer ein prima Parkett im Kastanienhof. 
Wir hatten wieder ein bestens gelungenes Tanzfest der drei Gruppen unseres Vereins. Dank an alle, die dazu beigetragen haben.

 

 

 

 

 

 

Landesmeisterschaft Latein 2015

Florian Podlesch und Gina Friedrich mit zwei Bronzemedaillen
Jun II C Klasse: Platz 2. - Anton Kriwonos und Annalena Roscher, Platz 6. - Florian Podlesch und Gina Friedrich

 

Am Valentinstag, den 14.02.2015 fand in Frankfurt/Oder die Landesmeisterschaft in Lateindisziplin statt.
Zwei Paare haben unser Verein  erfolgreich vertreten.
Anton Kriwonos und Annalena Roscher starteten in der Jun II C Klasse, belegten den 2.Platz und wurden somit Vizemeister.
Das Paar stieg in die nächst höhere Leistungsklasse, Jun II B, und tanzten sich ins Finale, sie erreichten den 6. Platz.
Das war Ihnen nicht genug, Sie machten Doppelstart in der Jug B Klasse und ertanzten den 6. Platz.

Florain Podlesch und Gina Friedrich gingen in der Jun I D Klasse an den Start.
Sie zeigten eine gute Leistung, belegten den 3. Platz und erhielten damit eine Bronzemedaille.
Beim Doppelstart in der Jun II D Klasse zeigten Florian und Gina noch mal ihr Bestes, ertanzten Sich den 3. Platz und die Bronzemedaille. Damit waren alle Voraussetzungen erfüllt für den Aufstieg in die nächst höhere Leistungsklasse Jun I C.
Das Paar erreichte das Finale und belegte den 6. Platz.

 Das Fazit der Landesmeisterschaft ist:     1x Vizemeistertitel

                                                                      2 x Bronzemedaille

                                                                      3 x 6.Platz

 Wir gratulieren unseren Paaren zu Ihren Erfolgen und wünschen Ihnen noch viele weitere.

 

 

 

 

Breitensportwettbewerb in Finowfurt

Paula Grote und Jonathan Pelz, Emma Gäbler und Luisa Bartsch
Anna Lerche und Florian Lieske, Lea Balzer und Thomas Laugks

Am Samstag, den 17.01.2015 fand im Tanzsportzentrum Finowfurt Neujahrs-Tanzwettbewerb statt.

Viele Tanzbegeisterte kamen zu dem Wettbewerb nach Finowfurt, um sportlich ihre Kräfte zu messen. Auch 4 Paare von unserem Verein gingen an den Start, begleitet und unterstützt von Eltern, Freunden und Betreuer vom Vorstand.  Es wurde in verschiedenen Altersklassen getanzt.

Anfang machten zwei Paare aus Forst in der Bambino-(bis 9 Jahre) Gruppe.

Jonathan Pelz und Paula Grote gaben ihr Bestes und belegten den 2. Platz.

Emma Gäbler und Luisa Bartsch ertanzten souverän den 3. Platz.

Auch aus Guben gingen zwei Paare an den Start.

Florian Lieske und Anne Lerche starteten in der AK 1( 10-13 Jahre). Das Paar hat sich ins Finale getanzt und belegte den 5. Platz in Beiden Disziplinen(Standard und Latein).

Thomas Laugks und Lea Balzer belegten den 7. Platz in beiden Disziplinen der AK II (14-18Jahre).

Jeder Teilnehmer nahm eine Urkunde mit nach Hause. Die erst- bis drittplazierten erhielten zudem noch ein Pokal. 

Herzlichen Glückwunsch und viele weiter Erfolge wünschen den Paaren alle Mitglieder des Vereins und der Vorstand

 

 

 

Landesmeisterschaft Standard 2014

Gina Friedrich, Florian Podlesch, Annalena Roscher, Anton Kriwonos

Am Samstag, den 20.September 2014 fanden in Frankfurt /Oder die Landesmeisterschaften des Landestanzsportverbandes Brandenburg im Standard statt. Auch Forster Tanzpaare nahmen erfolgreich daran teil.

 So belegten gleich im ersten Turnier in der Klasse Kinder I/II D Florian Podlesch mit seiner Partnerin Gina Denise Friedrich vom  Tanzsportclub „Rose“ Forst e.V. den ersten Platz, und sicherten sich so den Landesmeistertitel in dieser Klasse.

Als Sieger konnten sie in der nächsthöheren  Altersklasse Junioren I D starten und belegten dort einen erfolgreichen 3.Platz. 

In der Startklasse Junioren II C gingen Anton Kriwonos und Annalena Maria Roscher vom TSC „Rose“ Forst e.V. an den Start. In der Finalrunde gewannen sie in allen vier Tänzen (Langsamer Walzer, Tango, Langsamer Foxtrot, Quickstep) und holten sich den Landesmeistertitel. Auf Grund dieses Erfolges war nun hier der Start in der nächsthöheren Leistungsklasse Junioren II B erlaubt. Hier war zusätzlich der Wiener Walzer gefordert. Anton und Annalena ertanzten sich auch in dieser Klasse den ersten Platz. Die Belohnung für Fleiß und Mühe war noch ein Landesmeistertitel. Mit diesem Sieg stiegen sie in die Junioren II B Klasse auf und bekamen die Qualifizierung für die Teilnahme an der Deutsche Meisterschaf am 25. Oktober in Wetzlar(Hessen). 

 

LIPSIADE 2014

Am 24. Mai 2014 hieß es für Anton Kriwonos und Annalena Roscher,
sowie Juan Prietz und Josie Greif  "Auf nach Leipzig".

 Hier fand die Lipsiade, ein 3-flächiges Tanzturnier,  statt.

 

 

 

 

 

 

 

Die Paare erreichten folgendes Ergebnis:

 

Anton Kriwonos und Annalena Roscher 

JUN II C Standard 1. Platz von 16 Paaren

JUN II C Latein   6. Platz von 16 Paaren

JUG C Standard    1. Platz von 10 Paaren

JUG C Latein      4. Platz von 8 Paaren

 

Juan Prietz und Josie Greif

JUN I C Standard    4. Platz von 11 Paaren

JUN I C Latein    6. Platz von 13 Paaren
 

JUN II C Standard   4. Platz von 16 Paaren

JUN II C Latein   5. Platz von 16 Paaren

 

alle Ergebnisse hier 

 

 

Landesmeisterschaft Latein

Am 22.02.2014 fanden in Finowfurt die Brandenburgischen Landesmeisterschaften in Latein Disziplin statt.

Florian Podlesch und Annalena Roscher

zeigten gutes Tanzen in der Junioren I D Klasse  und wurden die Vizemeister.

Beim Doppelstart in der Junioren II D Klasse  holten sie noch ein Vizemeistertitel.


Anton Kriwonos und Oliwia Chrobak

brachten eine souveräne Leistung aufs Parkett und gewannen in der Junioren I C Klasse den Landesmeistertitel.

In der Jugend C Klasse  tanzten sie auch mit und gewannen die Silbermedaille und somit den Vizemeistertitel.

Wir bedanken uns bei beiden Paaren für  ihr erfolgreiches Vertreten unseres Vereines.

 

Info:

Junioren I    12 -13-jährige

Junioren II   14 -15-jährige

Jugend        16 -18-jährige

 


 

 

Florian und Annalena - Platz 1
Anton und Katharina - Platz 1
Moritz und Emily - Platz 3
Oliver und Elizabeta - Platz 2

Landesmeisterschaft Standard 2013

 

Während alle andere das schöne Wetter genossen, vertraten unsere vier Turnierpaare erfolgreich den Verein 
am 07.09.2013 bei der Landesmeisterschaft Standard in Frankfurt/Oder.

Für alle Paare war ein Doppelstart geplant. 

Den ersten Erfolg brachte das Paar der Kin D Klasse Florian Podlesch und Annalena Roscher.
Sie zeigten eine sehr gute Leistung und wurden mit dem Landesmeistertitel belohnt.
Bei dem Doppelstart in der Jun I D Klasse belegten Sie den 3. Platz und nahmen die Bronzemedaille nach Hause. 

Hochmotiviert ging auch das Paar Anton Kriwonos und Katharina Podlesch aufs Parkett.
Souverän siegten sie in der Jun I C Klasse. Danach starteten Sie noch mal in der Jun II C Klasse
und wurden erneut die Besten.
Zwei Landesmeistertitel waren der Lohn für das fleißige Training.

 Moritz Filip und Emily Steinhardt gingen in der Jun II D Klasse an Start.
Das Paar gab ihr Bestes und ertanzte den 3. Platz und somit die Bronzemedaille.
Moritz und Emily machten Doppelstart in der Jug D Klasse und belegten den 6.Platz. 

Das vierte Paar im Bunde war Oliver Bartsch und Elizabeta Kobylczak, das in der Jun II C Klasse startete.  
Oliver und Elizabeta standen auf dem Treppchen und wurden mit der Bronzemedaille ausgezeichnet.
Bei dem Doppelstart in der  Jug C Klasse konnten Sie Ihre Leistung steigern und wurden Vizemeister.

Das war eine gelungene Landesmeisterschaft mit 3- Landesmeistertitel, 1- Vizemeistertitel und 3 Bronzemedaillen.

 

Wir wünschen den Paaren noch viel Erfolg bei den weiteren Turnieren. 

 

 

 

 

Sommerfest 2013

Es ist schon zur Tradition geworden, dass das Schuljahr mit einem Sommerfest für Kinder und Jugendliche abgeschlossen wird.

Im Programm gab es viele interessante Aktivitäten, die den Teilnehmern sichtlich Spaß machten.

Die schönen Sommertemperaturen ermöglichten den Kindern angenehmen Aufenthalt im nahe gelegenen Freibad.

Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch des Ostdeutschen Rosengartens zu seinem 100 Jährigen Jubiläum. Hierbei wurden uns viele Informationen durch Paul Engwicht, der Urenkel eines Mitgründers, übermittelt.

Wie immer wurde auch für abendliches Zusammenkommen aller Teilnehmer am Lagerfeuer gesorgt. 

 

Wir bedanken uns bei der Brandenburgische Sportjugend, die uns im Rahmen des Projektes „Integration durch Sport“ tatkräftig unterstützte.

 

 

 

 

Breitensportturnier in Frankfurt/ Oder

Am 1.06.2013 richtete der 1. TSC Frankfurt/ Oder das 1. Internationale Kindertagsbreitensportturnier aus.
Es starteten mehr als 30 Paare aus Deutschland und Polen, in 3 Altersklassen.
Zwei Breitensportpaare aus unserem Verein nahmen an dem Turnier teil. Beide Paare starteten in der AK 3 (14- 18 Jahre) in der Standard und der Lateindisziplin.
Das Paar Thoms Laugks und Lea Balzer (Kindergruppe Guben) erreichte das Finale und ertanzten den 7. Platz sowohl in Standard als auch in Latein.
Für Maren Dziuba und Marlene Freitag (Kindergruppe Guben) war es der erste Tanzwettbewerb. Sie verpassten knapp die Endrunde, aber die Atmosphäre der Veranstaltung und die Teilnahme hat den Mädchen sehr gefallen.

 

 

Rosenpokalturnier am 25.05.2013

Am Samstag, den 25.05.2013 stand der „Forster Hof“ in Forst im Zeichen des Tanzes. Viele Paare aus verschiedenen Vereinen unter anderem aus Forst, Frankfurt/Oder, Hoyerswerda, Weißwasser und Berlin nahmen an dem 12. Rosenpokalturnier teil.

Auch drei Paare aus unserem Verein haben daran teilgenommen mit einem sehr guten Ergebnis. Alle Paare starteten in der Jun II D Klasse.

In der Lateindisziplin gewann das Paar Oliver Bartsch und Katharina Podlesch

den 1. Platz  und nahm den Rosenpokal mit nach Hause.

Den 2. Platz und die Silbermedaille ertanzten sich Anton Kriwonos und Elizabeta Kobylczak

Den 3.Platz belegte das Paar Moritz Filip und Emily Steinhardt und freuten sich über die Bronzemedaille.

Für die ersten zwei Paare waren somit alle Bedingungen erfüllt um in die nächsthöhere Leistungsklasse Jun II C aufzusteigen.

Natürlich machten Sie gleich Ihren ersten Start im Lateinturnier der Junioren II C Klasse und das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Beide  Paare haben das Finale erreicht und belegten

Anton Kriwonos und Elizabeta Kobylczak  den 4. Platz,

Oliver Bartsch und Katharina Podlesch den 5.Platz,  worauf sie sehr stolz waren.

 

Im Standardprogramm der Jun II D Klasse starteten wieder alle drei Paare.

Hier ertanzten sich Oliver und Katharina den 3.Platz und standen wieder auf dem Treppchen.

Anton und Elizabeta erkämpften den 4. Platz,

Moritz und Emily belegten den 5.Platz.

 

Das Paar Anton Kriwonos und Elizabeta Kobylczak  machte noch ein Doppelstart

in der  Jug D Klasse beim Standardturnier.

Hier  gaben sie noch mal alles und wurden mit dem 3.Platz und einer Bronzemedaille belohnt, worauf sie sich sehr freuten.

 

Insgesamt war das eine sehr gelungene Veranstaltung.

Wir wünschen unseren Paaren viel Erfolg bei weiteren Turnieren.

 

Vorstand